Die Verwandlung

Home  /  Current Page
von Franz Kafka.
In der Bearbeitung und Regie von Marie Elliot-Gartner.
 
theatinskafka06_03-8CKopie
 

Pünktlich zum neuen Jahr haben wir unsere Archive durchstöbert und freuen uns sehr Ihnen “Die Verwandlung” von Franz Kafka in der Bearbeitung und Inszenierung von Marie Elliot-Gartner zeigen zu können. Die Theaterinsel geht damit in die neue @Home-Spielzeit. An zwei Wochenenden im Februar können sie nun gegen eine kleine Spende Theater genießen, von Zuhause am Fernseher und eine echte Alternative zum repetitiven Fernsehprogramm. Einfach auf den Link klicken, Wochenende auswählen und dann den Code, den sie per Email erhalten wiederum bei uns auf der Website eingeben. Dieser ist für das ganze Wochenende gültig.

 

 

Karten finden sie HIER.

 

 

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.“ So beginnt Franz Kafka 1912 seine weltberühmte Erzählung Die Verwandlung, die von Marie Elliot-Gartner zusammen mit ihrem Ensemble in Szene gesetzt wurde.  Kafka lässt sich nicht nur bierernst tragisch spielen – in Kafka steckt auch eine besondere Art des Humors. Die Verwandlung erzählt von Gregors schmerzhaft empfundenem, verändertem Zustand als Käfer, und wie seine Familie und die Umwelt darauf reagiert. Die Erzählung enthält viele Ebenen und kann vielschichtig interpretiert werden. Auf einer menschlichen Ebene kennt z.B. jeder das schöne Gefühl, nicht aufstehen zu müssen und keine Verantwortung mehr zu haben, auch wenn zunächst das anerzogene Pflichtgefühl diese Empfindung verbietet. Auf einer seelisch-geistigen Ebene verkörpert Gregor das Unbekannte, das Unerklärbare, das aus der Tiefe stammt und versucht, in den Alltag einzutreten.